Weihnachts- & Neujahrs- Grüße 2018 / 2019

Gute Wünsche zur Weihnachtszeit wie Gerechtigkeit

Sehr geehrte Mitglieder, Justiz-Opfer, Freunde, Unterstützer, gute Richter & gute Gutachter und Helfer.

Frohe Weihnachten & ein gutes Neues Jahr, Gesundheit und Liebe und was man noch so zum Leben und glücklich sein braucht, Freunde, seine Liebsten, Frieden, gute Zeiten und gute Begegnungen, wie vor allem Gerechtigkeit, um das Übel auch da zu beseitigen, wo man es am wenigsten vermuten würde / wird, bei deutschen Gerichten wo dunkle Roben unfair ohne Anstand gegen gute Sitten und gegen die Gesetze dreist selbst verstoßen und für erwünschte Urteile dann dubiose Gutachter in Weiß zum äußersten vernebeln verpflichten. Mit Recht hat das nichts zu tun.

So wünschen wir allen Guten Menschen und den zu Unrecht behandelnden, nur Gutes & Glück.
———————————————————–

Recht hat unser Bundespräsident als Staatsoberhaupt wie Er in der Weihnachtsansprache 2018 sagt:
(nur vieler seiner Staatsdiener wie Richter und Justizminister wie auch für die innere Sicherheit zuständigen Innenminister, MP ,u.a. halten sich leider nicht daran und sorgen wie bei den Diesel- Groß- Banken- Intrigen für Unmut, Empörung).

Quelle:
https://web.de/magazine/politik/frank-walter-steinmeiers-weihnachtsansprache-wortlaut-33481296,    folgender Auszug:

Zu Weihnachten wendet sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit einem Auftrag an die Bürger:
“Sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind!”
Unsere Demokratie ist immer so stark, wie wir sie machen.
Sie baut darauf, dass wir unsere Meinung sagen, für unsere Interessen streiten.

Steinmeier forderte die Menschen auf, Auseinandersetzungen bewußt zu suchen:
“Sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind!”

“Auch bei uns im Land gibt es Ungewissheit, gibt es Ängste, gibt es Wut.”
Vereins-Anmerk: Wenn die Ursache da Oben ist und hier der Staat nichts tut.
Für den Triumph des Bösen genügt es, wenn die Guten nichts tun. Edmund Burke

Als Bundespräsident erfahre er jeden Tag, dass die Demokratie stark sei.
Wer sich engagiere, etwa in der Nachbarschaft, in Vereinen oder im Stadtrat, trage zu dieser Stärke bei.

Endes des Auszuges.

Hinweis hierzu:
Man soll Reden.
Ja, aber Wer hier erst gar nicht zuhören will, das sind ausgerechnet, Polit- Justiz- verantwortliche Leute wie:  der Wolf, Bausback, Seehofer, Söder, Merkel, u.a. und auch das Vorzimmer der Bundesjustizministerin.

Dort verschwinden sogar unser Briefe, Hinweise auf Korruption, Anfragen, etc. und das trotz Einschreiben & Rückschein, wie unsere Beweise bei Gerichten & Gutachtern.
Anstand haben viele da Oben viel weniger als wir Bürger und viele Betrogene.

Was nützen Gesetze wenn man die ausgerechnet da oben in Justiz & Politik missachtet und wir Bürger sollen uns aber daran halten, was ist das und wie lange geht  sowas friedlich gut?

Man kann alle Leute einige Zeit, einige Leute alle Zeit, jedoch niemals alle Leute alle Zeit zum Narren halten
(Abraham Lincoln, ehem. US- Präsident)

Man antwortet dort auf die vielen Beamten- Justiz- Fehler gar nicht, sitzt es einfach aus oder bestreitet es lapidar, daß es fiese oder kriminelle Richter & solche Gutachter leider gibt und man will da Oben nicht, dass auch der andere, somit das bei der Justiz / Behörden hilfesuchende Opfer doch Recht haben könnte und zu Unrecht leidet.**

So stimmen wir zu, was das Staatsoberhaupt in seiner Weihnachtsansprache 2018 sagte. Weil wir wollen Friede & Recht, aber den Rechtsfrieden gefährden ausgerechnet viele korrupte Richter’ innen & schlechte Gutachter & co.

Es hilft  NICHTS das Recht auf seiner Seite zu haben, man muß auch mit der Justiz rechnen.                  Kabarettist, Dieter Hildebrandt

Betrogene werden gar nicht sprechen gelassen, oder man hört dem Opfer & Betrogenen erst recht nicht zu, man kommt Lösungen kein Stück näher und sät Unrecht und stumpfe Gewalt von Seiten ungeeigneter oder mafiöser Richter’inen.

Sehr geehrter Herr Bundespräsident, wir würden gerne mit Ihnen in gewohnter friedlicher Absicht reden & Beweise liefern die man uns verweigert und bitten hier öffentlich um einen Termin, da wie; selbst der Justizminister Wolf sein öffentliches Versprechen, sein Wort nicht einhält und das als angeblich christliche Person.
Solche zwielichtigen Leute wollen die wirklichen Probleme einfach nicht wirklich sehen und nicht hören und dann gibt es wie es die Geschichte zeigt, eben die Bürger, die die Wahrheit auf die Straße tragen müßen, wenn dies ein demokratischer Rechtsstaat sein soll.
Weil der Rechtsstaat eben leider oft nicht richtig funktioniert, gehen erst Bürger auf die Straße wenn es anders nicht ermöglicht wird.  Leider sind hier auch gewalttätig werdende Personen dabei, nach erlittener Gewalt von zuerst da Oben.

Wir würden uns über eine Einladung freuen, denn wir haben nicht nur Kritik sondern auch Lösungen parat.

In Zeiten des universellen Betruges die Wahrheit zusagen ist ein revolutionärer Akt.   George Orwell, Pseudonym Erik Blair

dpa

———————————————————————————–
** Tatsachen- Hinweis:

Wir stellen wissen-schafft-lich vermehrt leider fest, dass immer noch selbst bei Juristen, Gerichten leider Täterschutz und Gewinnsucht vor Opferschutz und gegen Schadensersatz wohl herrscht, sicher gepaart oft mit Willkür, Arroganz, Missbrauch und wohl auch oft mit Absicht.

Es ergeben sich ausreichende Hinweise auf Voreingenommenheiten von Gerichten und unfairem Verfahren.

Die richterliche Unantastbarkeit gilt nur wenn, unser GG gemäß Art.1 Abs. 3, Art 20 Abs.3 und das rechtliche Gehör Art 103 befolgt wird und auch der Anspruch auf ein “faires Verfahren” nach  lege artis  EMRK Artikel 6 und EMRK Artikel 13 gegeben ist! Das ist aber oft leider nicht der Fall und Pflichtsverweigerung.
Warum haben wir im Verein die hohe Zahl der Beschwerden, warum wohl?

Richter sind an die Gesetze gebunden und verpflichtet diese auch selbst einzuhalten.
Wer dies nicht tut, verweigert die ihm angetraute Arbeit und ist somit als Richter oder als Richterin eben nicht geeignet, nicht würdig oder kriminell und somit doch nachvollziehbar antastbar.
Die dürfen eben nicht machen was Sie wollen, das ist Amts- Mißbrauch & Betrug

Das ist die sicher die größte Schande, die wir als hilfe- suchende Opfer leider oft feststellen zu müßen.

Unrecht / Unrechtsurteile und auch noch vom Staatsdienern, Richtern nochmals betrogen zu werden, wo man Unrecht nicht vermutet, das ist sehr grausam.

Wieder mußten wir bei einigen Prozessen als Prozessbeobachter leider feststellen,
dass die zuständigen Richter, Gerichte, Staatsanwälte und Staatsanwaltschaften,
sich nicht nach der Wahrheit und auch nicht den Beweisen und nicht Ihre vielen Pflichten halten und danach zu richten haben.

Den Unguten in dem Juristen- & Gutachter-  Bereich wünschen wir sofort Umkehr und Abkehr vom Bösen.

Wo Unrecht zu Recht gesprochen wird, wird Widerstand zur Pflicht.
Berthold Brecht

Wir wünschen Gute Zeiten und viel Glück.

Wir wünschen Allen unseren treuen Mitgliedern und Ihren Lieben, besonders wie allen zu Unrecht behandelnden Menschen, allen Rechts-Gebeugten, Justiz-Opfern und auch den Personen, die schon gar nicht den Weg zu Gericht sich leisten / erlauben können oder denen unfair auch noch PKH verwehrt wird, besonders frohe gute entspannende Tage und Zeiten, einen guten Rutsch und ein besseres Neues Jahr, viel Glück, Gesundheit und Gerechtigkeit, für Alle und danken den Guten Menschen wie Unterstützern.

Den in oder für die Justiz arbeitenden guten Juristen und Gutachtern wünschen wir ebenfalls alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen,  

Der geschäftsführende Vorstand und Beiräte.

gez. Thomas Repp

 

Schwarz ist die Farbe der Juristen
weil weiß die Unschuld wäre
Grün sind Kittel der Operateure
weil Sie damit die Opfer bedecken
weiß sind die Kittel von Ärzten
weil Opfer nachher oft schwarz sehen

Bunt sind mittlerweile die Farben der Politik im Licht
so kunterbunt geht man um mit Gesetz, Recht und Pflicht.

wie Lobby und die bunten Fahnen drehen im Wind
Unrecht durch verwischtes schwarz und weiß sich leider find.

Schwarz wäre auch die Farbe die in einer gewissen Zeit dunklen Geschäften zugeordnet wurde. Leider müßen
heute Betrogene / Opfer vor dem schwarzen Mann Angst haben, nicht dem Köhler, sondern gerade bei Gericht.    Quelle : unbekannt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.