Prozessbeobachter

Überwachung der Gerichte, Gutachter und Staatsanwaltschaften, durch faire Bürger.

Macht braucht wirksame Kontrolle, weil hier auch schwarze Schafe richten.

Warum Prozessbeobachter wichtig für die Rechtsstaatlichkeit sind und Sie alle für eine demokratische Kontrolle sorgen können, denn die Justiz fürchtet die Öffentlichkeit.

Helfen Sie alle für ein besseres, transparentes Rechtssystem, mehr Rechtsstaatlichkeit sowie Öffentlichkeit, in dem Sie Prozessbeobachter für Justiz-Opfer werden, denn dieses System könnte Sie selber unschuldig treffen und hierbei Ihre Existenz zerstören, wie es täglich seit vielen Jahren immer wieder vielen Menschen in Deutschland passiert.

Gerichte und Staatsanwaltschaften bieten hierfür bei öffentlichen Gerichtsverhandlungen die Möglichkeit, die jeder einzelne von uns jederzeit nutzen kann und sollte, um hierdurch wirksame Kontrolle ausüben zu können, denn hierdurch werden Sie zum Zeugen.

Schreiben Sie uns Ihre Erlebnisse bei Gerichtsverhandlungen, die sehr vielfältig sein können, vor allem ob Sie danach noch an Gerechtigkeit bei Gerichten glauben oder ob das ein schlechter Witz nur noch ist..
Wir bieten Mitarbeitern und Amtsträgern bei Justiz, Psychiatrien, Behörden, Ministerien sowie Richtern, Richterinnen, Staatsanwälten, Staatsanwältinnen, Gutachtern die Möglichkeit an, uns vertraulich Bericht zu erstatten, sofern sie von Dritten unter “Druck” gesetzt wurden oder dies versucht wurde und hierdurch ihre Existenz und Neutralität in Gefahr stand.

Wie soll ein Richter die Wahrheitssuche fair und sorgfältig bearbeiten, beurteilen,´
wenn Er gezwungen wird seine Fälle schneller wohl zu ent-ledigen.
Hier besteht wohl sicher die weitere Gefahr von Fehl-Urteilen,
wogegen sich ein Richter seiner Vorgesetzten entgegensetzte, Gott sei Dank.
Wir möchten versuchen, an diesen Zuständen politisch etwas mit Hilfe von mutigen Medien zu verändern und benötigen deswegen auch Ihre Hilfe,
denn nur wenn etwas aktenkundig und nachgewiesen werden kann,
dürften sich dringend notwendige Veränderungen herbeiführen lassen.

So lange sich alles im Verborgenen abspielt, kann wohl nichts verändert werden.

Es gibt unzählige Beispiele dafür, wie Gerichtsprozesse und gerade mündliche Verhandlungen manipuliert und in eine bestimmte Interessensrichtung beeinflusst werden können, in dem z. B. Staatsanwälte, Staatsanwältinnen, Richter und Richterinnen, wie auch über Gutachter und Lobby dazu versuchen, Prozessbeteiligte zu beeinflussen, in dem sie z. B. Antworten den Angeklagten und Zeugen in den Mund legen, sie ständig unterbrechen, das rechtliche Gehör verweigern, versuchen, diese durch aggressives oder autoritäres Auftreten oder sogar durch Drohungen von strafrechtlichen Verfolgungen einzuschüchtern bzw. regelrecht zu beeinflussen usw..
Derartige Verhaltensweisen haben rein gar nichts mit einem fairen Verfahren nach Art. 6 EMRK zu tun.

Sobald Gerichte, Staatsanwaltschaften und Gutachter merken, dass sie unter aufmerksamer Beobachtung stehen und somit öffentliche Kontrolle über deren Arbeit ausgeübt wird, rückt nicht immer, aber wohl doch  nur so immer öfter die Rechtsstaatlichkeit wieder sicher mehr in den Vordergrund.

Terminkalender Justiz-Opfer: Öffentliche Gerichtsverfahren für Prozessbeobachter

Prozess- und Verhandlungstermine  werden auf Wunsch jenachdem bekannt gegeben oder auf Anfrage möglicherweise mitgeteilt.