Justiz- & Gutachter- Rechts-Paranoia bedrohen die Opfer

Manche Richter / Gutachter sind fies oder wohl krank / paranoid.

Fiese Gutachter & Gerichte mit Justiz- Paranoia knechten die Opfer, statt die Täter bei Gericht.
( Justiz- Gutachter- BSE?)

Normaldenkende & Opfer können nur noch nachsehen.

Die Angaben entsprechen den Tatsachen und vieler Erfahrungen,
eigenen und vieler Bekannten.

Opfer werden von fiesen Gerichten, Richterinnen, Richter, med. Gutachtern ver-gewaltigt, ruiniert,  oft sicher machtmißbräuchlich entrechtet und noch entwürdigt. (Gegen das GG Art. 1 u.a.)

Man glaubt das fast nicht, bis man es selbst leider erleben muß oder sich ernsthaft damit beschäftigt.

In Zeiten des universellen Betruges die Wahrheit zusagen, ist ein revolutionärer Akt.
George Orwell Pseudonym Erik Blair

Schwarze Schafe gibt es auch leider in der Justiz + bei med. Gutachtern, etc. und diese Schwarzen verhageln deren guten Ruf und schaden den Opfern und Angehörigen und dem Rechtsfrieden.

Eine gute Justiz produziert keine Justizopfer oder bügelt zumindest die Prozess- Fehler aus, was hier meist fehlt und macht nicht fehlerhaft weiter.

Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten Fehler.
“Konfuzius”.

 (Hier gibt es deswegen viel zu tun, besonders in den ? Gutachten und den Versicherungsangaben)

Hier erleben wir, man verleugnet Justizopfer willkürlich, wie Andere wohl den Holocaust.

Es ist an der Zeit daß sich die Justiz, mit deren Opfern, an den grünen Tisch setzt, um zu Einen.

Es ist für uns nun nachvollziehbar kein Wunder wenn Proteste und  Protest- Wähler immer mehr werden.

Wenn Unrecht geschieht sollte man sich nicht weg- duggen,  sondern das auch bei der Justiz  richtig dem Opfer gegenüber beseitigen,
denn das spaltet und bringt nicht nur Leid,…….
sondern zerstört die Einheit, Gleichheit und Recht, wie den Rechtsfrieden und das noch mehr wenn sich Diese, die für Gerechtigkeit zu sorgen haben, dann UNRECHTens mit Unanstand handeln und
diese Fake- Urteile als Urteil in Volkes Namen verkünden, vollstrecken. Gehts noch?

—————————-

Sehr geehrte Leser:       Info

Unsere Vereinsaufgabe ist, schwierige Justizfälle zu untersuchen und die Ursachen zu erforschen.
Unser Ziel ist,  Fehlurteile zu verhindern
und die Justiz auch zu verbessern.

(deshalb sind wohl viele Richter / Gutachter (fiese) uns sicher nicht gut gesinnt, weil wir genauer hinsehen und hören und hier dunkle Machenschaften oder unbereinigte Fehler, Parteilichkeiten erkennen)

Wir haben auch einige gute Verbesserungen hierzu,
die auch die Justiz entlasten kann / würde.

Bisher verweigern uns seltsamerweise gerade 
christliche“ Justiz- Minister das Gehör und auch uns versprochene Termine und lassen weiter Unrecht bei Gericht als  matrixes- Recht praktizieren, trotz unserer vielen Hinweise auf Mißstände.

Das  erinnert uns an die willkürlichen 3 Affen und deren Treiben. Aussitzen und nix sehen / sagen / hörenwollen,…..  

oder folgendes


Haben wir einen für Opfer funktionierenden Rechtsstaat oder nicht?
Eher wohl nicht.

Wer als Opfer heute auf sein Recht beharrt, der wird schnell zum Querulant abgestempelt oder für verückt erklärt, wie Gust Mollath sagte:
Wer die fiesen an der Macht stört, der wird von den fiesen mit Macht  zerstört
.
Wohin führt daswohl noch, sicher zu Extremen?

Unsere Feststellungen belegen hier oft Justizfehler
oder wohl gewollter Amtsmißbrauch mit teils sicher krimineller Energie von fiesen Richterinnen, Richtern und med. Gutachtern, gepaarte parteiliche  Vorteils- Justiz- Gerichte mit willkürlichen Rechtsbeugungen an Opfern.

Da schreien Richterin und Richter den Opferanwalt an und verbieten Ihm, dem RA,  zu reden / fragen.

Da lassen Gerichte die Opfer-Beweise ungewürdigt oder Beweise sogar verschwinden, werden Zeugen udn Beweisanträge willkürlich abgelehnt was zur Aufklärung dient. Eine anständige wirkliche Wahrheitssuche sieht sicher anders aus als hier.

Da verweigern Gerichte / Gutachter die Würdigung des konkreten Sachverhaltes u.a. und verhandeln etwas was nicht gegeben ist  und nicht den Beweisen und nicht den Tatsachen entspricht,
damit Sie ihr sicher schon im voraus feststehndes und parteilich gewünschtes Urteil Sie willkürlich vollstrecken können.
15 Jahre für 1. Instanz? = Aushungern wie im Krieg
Und ausgerechnet dieses Land- Gericht
wird vom CDU- Justiz- Minister
als ein schnelles und vorbildliches Gericht ausgezeichnet,
welch eine Farce.

Gehts noch?

Wehe man gerät an fiese Richter / Gutachter,
dann wird man als Opfer hier ausgeschlachtet.

Wir stellen fest. Für viele unschuldige Opfer / Betrogene, ist ein Schadensersatz- Prozess wie eine Vampir- Justiz, die die Opfer aussaugt, entrechtet, entwürdigt und ruiniert, statt zu helfen.

Aus den Krallen können sich die wenigsten Opfer befreien und sich nicht wehren, weil das Problem der opfer- ruinierende und opferbelastende Rechtsweg ist oder eben die fiesen Gutachter / Richter, die den Versicherungen als Beklagte Verursacher wohl eher dienen, bzw. diese sicher bevorteilen, statt die ganze Wahrheit zu würdigen wollen

Die beklagten Verursacher müßten normal den Prozess bezahlen …?… und nicht das Opfer.
Aber das will man so wohl nicht, weil…………..

Wir wollen bei Gericht Gehör & Unterstützung in Bezug der Einhaltung der Opferrechte und dazu  müßten sich die Entscheider mit uns bemühen um korrekter zu handeln. Will man das von der Seite?

Wir sind eine Gruppe des Volkes die bei der Justiz- Sozial- Politik um Gehör bittet, weil wir viele Justiz- Gutachter- Missstände feststellen, die eigentlich nicht sein dürften, weil es keine volle Protokollierung der Prozesse mehr gibt und keine Video- beweise zugelassen werden.

Mit diesen Werken könnte man auch schwarze Schafe  bei der Justiz und Gutachter enttarnen.

Macht braucht wirksame Kontrolle

https://www.justiz-opfer.eu/schwarze-schafe-bei-gutachtern-justiz/

Und da kann es jeden Bürger treffen, da man als Betrogener/ Unfallopfer um seine Rechte wieder zu erhalten, sich mit dem Gegner / dem Verursacher des Schadens anlegen muß,
ist hier bei Gericht mit nicht bekannten Gefahren zu rechnen.

Es hilft  NICHTS das Recht auf seiner Seite zu haben, man muß auch mit der Justiz rechnen. Kabarettist, Dieter Hildebrandt

Da die Gegner- Verursacher- Täter- Versicherung meist nicht korrekt den Schaden begleichen will /tut, bekommt man es als Einzelner und Unerfahrener bei Gericht im Rechtsweg,
gleich wie David gegen Goliath
gegen deren Riesenvorteil im Rechtsweg zu tun. 
Wir warnen hier vor schwarzen Schafen.

Hier herrscht leider oft nicht die einfache Wahrheit, sondern das schwammige taktische Verdrehen, Vernebeln und schikanieren der Opfer, von fiesen Gerichten und gewissenlosen med. Gutachtern,
was an den Tango Korrupti (von R. F.) und
Man muß ein Schwein sein (von den Prinzen)
erinnert,
um mit Unrecht/ Unwahrheiten gegen die Wahrheit zu gewinnen.

Irren ist menschlich, aber auf einen Irrtum beharren unmenschlich! Gerhard Uhlenbruck

Mitglieder in unserem Verein „Justiz-Opfer e.V. haben bei Gerichten Streit mit Konzernen,
durch diese* Sie zuvor geschädigt wurden
(*oder deren Versicherungsnehmer, Verursacher) und dann oft bei Gerichten leider noch weiter geschädigt werden.

Hier vermutet man das zuvor am allerwenigsten, denn man vertraut zu leichtsinnig allen Gerichten und Gutachtern, denn es gibt auch große Scharlatane bei Richtern, Richterinnen und med. Gutachtern, nach unseren über 20 Jahren langen bundesweiten Erfahrungen.

Gierige gibt es auch leider hier mehr, als wie man es zuvor meist glaubt.

Als Opfer / Geschädigter versucht man natürlich seine Rechte erst ohne die Justiz zu erreichen und verhandelt miteinander.

Jeder der schon einmal ernsthaft geschädigt wurde oder dem Leistungen gekürzt oder verweigert wurden, bleibt dann nur der Weg an die Gerichte,  wo man denkt dort wird geprüft und geholfen, was aber nach unseren Erfahrungen leider oft nicht so ist.

Wer hier wie wir lange gutgläubig war, der erlebt als Opfer oft eine Willkürjustiz, Rechtsbeuge-Justiz, sein blaues Wunder.

Bei vielen Gerichten werden die Verursacher / Täter leider in der Beklagten- Rolle geschützt und womöglich ist noch dazu die Anwaltskanzlei mit dem Gericht eng befreundet oder die Firmen- Sy(ü)ndikus(s)e (Firmenanwälte) nehmen den Richtern wohl auch noch die Arbeit ab.

So erkennen wir dies nun schon sehr viele Jahre.

Einen propagandierten Rechtsstaat wie er uns wurde und vorgemacht wurde, existiert leider nicht,
das können wir leider nicht erkennen.

Opfer erleben oft eher eine Bananen- Republik.

Der verbriefte Opferschutz findet bei Gericht leider oft nicht statt, da vom Gericht die Firma als Beklagte eingestuft geschützt bevorteilt wird, das Opfer als Kläger eingestuft und benachteiligt wird und somit das Opfer irrsinnigerweise den Prozess bezahlen muß,
statt der Verursacher  / Täter und die Gerichte können so ihre befreundeten Anwälte / Sponsoren auf der Beklagtenseite meist in dieser vorteils- gewährenden Rolle sicher leichter begünstigen.

So ist das für Normal- denkende oft nachvollziehbar und das ist gegen die geltenden  Opferrechte, u.a… gegen die Rechte von Patienten, Betrogenen und
gegen die Vorschriften gegen den Anstand.

So wie es für uns aussieht, haben viele Konzerne in Deutschland die Macht und Einfluß über die Politik, Medien & Justiz und drehen über dubiose Urteile willkürlich Unrecht zu legalisiertem Recht um.

Justiz- Bereicherungs- Matrix oder wie kommt man als Schädiger bei Gericht zum Gewinn und der Geschädigte der den Schaden hat,
muß noch dazu
oft mehr als dubiose aufgebrummte Gutachter
und Richter bezahlen
und
wenn es dumm läuft auch noch die Schädiger- Anwälte für deren Lügen gegen sich,
wenn man die Gutachter und Richter ablehnt.

Was sind das für linke Gerichts- Possen?

Dies sind sicher keine würdigen Rechtstreitigkeiten mehr, denn etliche Richter entscheiden seltsamerweise zu Gunsten für die Konzerne,
obwohl ersichtlich und nachvollziehbar diese für den Schaden zu Rechenschaft gezogen werden müßten, diese den Schaden bezahlen müßten.

Es wird hier wohl justiz-paranoid Unrecht als Recht verwaltet und das gegen beste Beweise / Zeugen der Opfer. Ist das Justiz- BSE?

Hier ist dringend Einhalt geboten.

Das Opfer ist zum erlittenen Schaden auch bei fiesen Gerichten hier dabei noch meist der Dumme, obwohl es der Ordnung und dem Recht und Gesetzen nach heißt:
Opferschutz wäre primär, also vorrangig,
so wird das aber bei vielen Gerichten und Gutachtern leider mit secundär vertauscht.

Das ist sicher mehr als unfair und so etwas darf frei bei deutschen Gerichten irrsinnig Urteile im Namen des Volkes verkünden.

Weder Richter noch Gutachter beachten die Einhaltung der Indizien und stützen sich dafür unfair auf Ausflüchte, Annahmen wider der Wahrheit.
Deshalb fordern wir umgehend Videobeweise und mediale Opferbetreuung.

Es nützt nichts das Recht auf dem Papier zu haben, wie die Vorschriften und Gesetze, wenn sich die Gutachter und Richter / Richterinnen selbst nicht an die Regeln, Vorschriften, Gesetze und Anstand halten

So etwas widriges erwartet man bei Gericht wohl kaum, aber es  ist leider oft so.
Die schlechtesten Menschen haben wir
bei Gutachten und Gericht kennen- gelernt,
wo wir das nie zuvor vermuteten.

Wir möchten wieder an faire Gerichte glauben & Vertrauen können und daß das Recht auch Recht bleibt und auch für die klagenden geschädigten Opfer gilt und erkennbar angewendet wird.

Die Guten müßen zusammenhalten und was tun,
                      damit das Böse nicht gewinnt. E. Burke

Symbolhaft wenn man als Opfer (Bürger aus dem Volk) betrogen
oder besch…… wurde und Vorgesetzte, Verantwortliche, sich nicht an Anstand und Regeln halten dann sieht es eher wie folgt aus:

Bild, Quelle unbekannt,

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.